Inge M. Hugenschmidt-Thürkauf, Drei Theaterstücke für eine Person

Ein Feuer, das brennt
Zwei Menschen stehen sich gegenüber: Madame Curie, die Entdeckerin des Radiums und zweifache Nobelpreisträgerin und Dorothee von Flüe, die unscheinbare Frau im Schatten ihres Mannes, des Schweizer Nationalheiligen, Nikolaus von Flüe. Im Gespräch der beiden zeigt sich die verhängnisvolle Kluft zwischen dem Glauben an die Wissenschaft und dem Glauben an Gott. Es ist im Grunde die Tragik unserer Zeit, den Menschen dahinzudrängen, vom Baum der Erkenntnis zu essen, um ihn vergessen zu lassen, daß Christus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist und daß wir "ohne IHN nichts tun" können. 

Habt keine Angst 
Das Stück spielt noch in der Zeit als in den Ländern des Ostens unzählige Menschen, wegen ihres Glaubens an Jesus Christus, Folter, Gefängnis und Tod auf sich nahmen. In einer ersten Szene wird das Verhör einer Christin geschildert, die gegenüber einer marxistischen Psychiaterin ihren Glauben verteidigt. Da Religiosität für diese Psychiaterin Ausdruck einer krankhaften Neigung ist, sollte die Christin in eine psychiatrische Spezialklinik eingeliefert werden, wird aber in den Westen abgeschoben. Hier aber, muß sie mit Trauer erkennen, daß viele Menschen sich in erschreckender Weise von Gott abgewandt haben und sich in schläftiger Bereitwilligkeit den praktischen Atheismus zu eigen machen.

Die Nacht vor dem Licht
Das Spiel um Edith Stein, der deutschen Jüdin, Philosophin und Karmelitin, zeigt die letzten Stunden im Eisenbahnwaggon vor der Ankunft in Auschwitz. Mit über tausend katholischen Juden wird sie in den frühen Morgenstunden des 7. August 1942 vom Sammellager Westerbork in Holland nach dem Osten deportiert, wo sich ihre Spur verliert. In der jungen, glaubenslosen Mitgefangenen, Mirjam, begegnet Edith Stein ihrer eigenen Zeit der Gottferne, der Suche und dem Verlangen nach der Wahrheit, die sie in Jesus Christus fand. Im Grauen der Deportation ist sie den verängstigten Frauen und Müttern ein Engel des Trostes und durch ihr Vorbild Künderin der Liebe und Barmherzigkeit Gottes. "Kreuz und Nacht sind der Weg zum himmlischen Licht: das ist die frohe Botschaft vom Kreuz" (Edith Stein) 

(chf)

(c) Christine Figl, Kathsurf (www.kathsurf.at)