P. Gereon Goldmann, Tödliche Schatten
 
P. Gereon Goldmann, Jahrgang 1916, Jugend in Fulda und Köln; Im katholischen Bund Neudeutschland tätig, dann 1936, nach Arbeitsdienst Eintritt in den Franziskanerorden. 1939, August, Abschluß des Philosopiestudiums. Ab Sept. 1939 bis Sommer 1947 Soldat. Januar 1944 Gefangennahme. Priesterweihe in einem Lager in Algier. Bis 1947 Seelsorger in Kriegsgefangenenlagern Nordafrikas. Von 1948 bis 1953 Seelsorger in Deutschland, Pfarrei und Jugendarbeit. Januar 1954 Ausreise nach Japan. 24 Jahre Pfarrseelsorger in Tokyo. Seit 12 Jahren Leiter des Institutes für Kirchenmusik St.Gregorius in Tokyo.

Kommentar: Ein sehr spannender und fesselnder Bericht über die Erlebnisse von P.Gereon während des Krieges im Sanitätsdienst und an der Front. Ein Zeugnis für einen GOTT, der uns hört und sieht, der GOTT Israels und des Christentums.