Reinhold Schneider, An die Jugend

An die Jugend

Der Ernst der Heiligen wird euch sicher leiten,
Erwählt ein strenges Bild und folgt ihm nach!
Ganz in das Innerste. Für heilige Schmach
Bereitet euch und glüht, für sie zu streiten.

Nehmt ein Geheimnis in unheilige Zeiten:
Ein stürmisch Herz, das siegte, als es brach,
Rastloser Liebe brennend Ungemach;
Euch wird ein Weg, wenn ihr es wagt, zu schreiten.

Wir wissen nicht, wohin. Die Lichter schwanken
Fernab ins Dunkel. Wolken überstürmen
jenseits der Berge großbewegtes Land.

Euch bleibt der Hochsinn schaffender Gedanken,
der letzte Gruß von längst gestürzten Türmen,
Ein heiliger Wille, der euch überwand.

Reinhold Schneider (1903 - 1958)