Rudolf Alexander Schröder: Simon

Simon

Ich hab Dich nie geschaut; 
Du hast mich angesehen,
Als es mich schon gegraut, 
Nur einen Schritt zu gehen;
Ich hab Dich nie geschaut:
             Du
Hast mich angesehen.

Ich ging in fremdem Lohn,
Du hast um mich geworben,
Bist, Mensch und Menschensohn
Um meinethalb gestorben.
Ich ging in fremdem Lohn,
             Du
Hast um mich geworben.

Ich übte Missetat,
Du hast mir schon verziehen
Verleugnung und Verrat,
Bevor der Hahn geschrieen.
Ich übte Missetat,
             Du
Hast mir schon verziehen. 

Und wüßt ich keinen Dank,
Du willst den Dank nicht haben,
Willst nur aus Überschwang
Der Gnaden mich begaben. 
Und wüßt ich keinen Dank,
             Du 
Willst den Dank nicht haben. 

Frag nicht! – Ich sags auf Knien:
„Du weißt, dass ich Dich liebe.“
Wer kann denn vor Dir fliehn, 
Der, Herr, nicht in Dir bliebe?
Frag nicht! – Ich sags auf Knien:
             Du 
Weißt, dass ich Dich liebe.

Rudolf Alexander Schröder (1878 – 1962)